Zusammenarbeit

Kinder schützen – jetzt! engagiert sich für den Schutz der Kinder basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und arbeitet zu diesem Zweck mit mehreren Elternorganisationen (“Partnerorganisationen”) zusammen.

Kinder schützen – jetzt! ist offen für eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Behörden. Für uns ist Transparenz absolut zentral – die Behörden müssen wissen, wer für unsere Inhalte (Konzepte, konkrete Forderungen von Massnahmen etc.) verantwortlich ist.

Wir stehen mit Überzeugung für unsere Inhalte zum Schutz der Kinder ein.

In der Rubrik News berichten wir über unsere Aktivitäten, neue oder aktualisierte Inhalte unserer Website, sowie über Aktivitäten von Partnerorganisationen.

Um auf die Entwicklung der Pandemie reagieren zu können und eine Zusammenarbeit mit den Behörden zu ermöglichen, behalten wir uns das Recht vor, Inhalte auf dieser Website zu aktualisieren, zu ändern oder zu ersetzen.

Die gegenseitige Vernetzung zwischen Partnerorganisationen über Web-Links ist grundsätzlich eine gute Idee.

Kinder schützen – jetzt! hält sich dabei an folgende Prinzipien:

  • Wenn wir Inhalte von anderen Organisationen verlinken möchten, fragen wir zuerst um Erlaubnis.
  • Die bevorzugte Methode für die Vernetzung ist via Web-Links. Copy-and-Paste von Inhalten wäre kontraproduktiv, da die Urheber dann keine Möglichkeit hätten, den Inhalt anzupassen.
  • Eine Möglichkeit für die Vernetzung via Web-Links ist über einen Menüeintrag ‘News’ oder – klarer – ‘Partner-Organisationen’.

Für die Verbreitung unserer eigenen Inhalte über Partnerorganisationen bevorzugen wir folgende zwei Vorgehensweisen:

  1. Wir informieren via E-Mail, wenn wir für einen neuen Inhalt gerne einen News-Beitrag hätten oder den Inhalt verlinkt haben möchten, oder
  2. Partner-Organisationen können uns gerne via info@kinder-schuetzen-jetzt.ch anfragen, wenn sie zu einem unserer Inhalte einen News-Beitrag schreiben möchten oder den Inhalt verlinken möchten.